Stücke und FigurenDas heutige Repertoire von Noh und Kyogen umfasst insgesamt über 200 Stücke.
Diese sehr unterschiedlichen Stücke lassen sich in verschiedene Kategorien einordnen,
ebenso wie die in ihnen auftretenden Figuren.

Formate und Stücke

Im Allgemeinen dauert ein Noh-Stück 60 bis 90 Minuten und ein Kyogen-Stück 15 bis 30 Minuten. Zweiakter werden als „nibamono“ und die übrigen Einakter als „ichibamono“ bezeichnet. Viele Stücke im Noh sind nur ein Traum oder eine Illusion des waki (Nebenrolle; die Figur, die die Hauptfigur unterstützt), in der der shite (Hauptfigur) auf die Vergangenheit zurückblickt. Diese Art Noh wird als „mugen-Noh“ bezeichnet, also Fantasie- oder Traum-Noh. Eine andere Art von Noh heißt „genzai-Noh“, also realistisches Noh oder Noh aus der Gegenwart. Hier läuft die Handlung in Echtzeit ab.

Main actor in nibamono. The shite changes appearances in the first half (mae-shite) and second half (nochi-shite).

„Okina“: Ein besonderes Stück

„Okina“ ist ein besonderes Stück, das einen Blick in eine Vorläuferkunstform des Nohgaku namens „Shikisanban“ oder „Shikisanba“ gestattet. Die Geschichte ist um Tänze von Göttern herum aufgebaut, die als Greise erscheinen, und wird von Noh- und Kyogen-Darstellern gemeinsam aufgeführt. „Okina“ kommt einem Ritual für Frieden und eine reiche Ernte gleich. Es gilt als heiliges Stück und wird an besonderen Feiertagen wie dem Neujahrstag oder auf feierlichen Veranstaltungen vor anderen Stücken aufgeführt. Seine Darsteller unterziehen sich zuvor einer Reinigung.