Einladung zum BUNRAKU

Bunraku-Puppen

Die visuell spektakulären Bunraku-Puppen strahlen auf der Bühne umso mehr, wenn sie in Bewegung sind. Die Puppen sind aufwendig aufgebaut und konstruiert für optimale Funktionalität und Leichtigkeit. Lassen Sie uns mehr darüber erfahren.

Bunraku-Puppen

Kopf (Kashira) und Körper

Die Puppen sind in der Regel 130 bis 150 cm lang und können ein Gewicht zwischen einigen Kilogramm bis zu mehr als 10 kg haben. Die Puppen bestehen aus Kopf und Körper und sind überwiegend aus Holz hergestellt. Während die Puppen für männliche Rollen Füße haben, haben Puppen für weibliche Rollen in der Regel keine Füße. Die Puppenspieler lassen es durch die Art, den Saum ihres Kimonos zu bewegen, so erscheinen, als ob eine weibliche Figur geht.

Differenzierung der Köpfe nach der Rolle

Während manchmal auch neue Köpfe für neue Werke angefertigt werden, gibt es einen Bestand von etwa 40 Typen von Köpfen, die häufig für die Aufführungen klassischer Werke genutzt werden, indem sie durch kreative Veränderungen bei Make-up und Frisur an eine individuelle Rolle angepasst werden. Da alle Köpfe handgefertigt sind, können feine Unterschiede auch zwischen Köpfen mit dem gleichen Namen gefunden werden. Einige Köpfe haben bewegliche Augen und Augenbrauen und können einen Gesichtsausdruck darstellen. Einige haben spezielle Mechanismen, mit denen sich eine schöne Prinzessin in einen Dämon verwandeln lässt.

Die Tsume genannten Köpfe werden für „Ozei"-Rollen verwendet, d. h. eine große Gruppe von Leuten wie Krieger von geringem Stand oder Händler, Bauern, Hofdamen und Dienerinnen. Solche Köpfe sind eine Größe kleiner gemacht, damit sich die Hauptrollen davon abheben, und werden von einem einzelnen Puppenspieler gespielt. Jeder der Köpfe hat einzigartige Eigenschaften.